(0 Bewertungen)
FLUGLEXIKON

Fluglexikon - Flug Begriffe einfach erklärt!

Von Jahr zu Jahr wachsen die Passagierzahlen an den Flughäfen stetig und fast alle von uns sind schon mal mit dem Flugzeug geflogen oder schon Mal am Flughafen gewesen. Dabei liest oder hört man immer wieder Begriffe aus Themen des Flugbereichs. Mit den meisten von den Begriffen und Definitionen können wir als Laie nicht viel anfangen. Deswegen haben wir hier, für Sie einen Überblick über wichtige Fachbegriffe aus der Luftfahrtbranche zusammen gestellt. 

Sie finden hier Informationen rund um den Flughafen, Fluggesellschaften und Flugzeugtypen.
Schauen Sie unter dem jeweiligen Anfangsbuchstaben Ihres gewünschten Begriffs und finden Sie die passende Erklärung – von A wie Airbus bis Z wie Zollkontrolle.


A | B | C | D | E | F | G | H | I | JK | L | M | N | O | P | R | S | T | UV | W | Z

 A

Airbus
Airbus ist der größte europäischer Flugzeughersteller. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 50.000 Mitarbeiter weltweit und wurde im Jahre 1970 mit Sitz in Toulouse, Frankreich gegründet.

Airline
Als eine Airline (auf Deutsch Fluggesellschaft) bezeichnet man Unternehmen, die Personen oder Güter über den Luftweg transportieren. Dabei unterscheidet man zwischen Passgier,- und Cargo-Airlines.

Airline Abkürzungen (Airline Code)
Airline Abkürzungen bestehen aus 2 Ziffern und dienen der Zuordnung zu einer Fluggesellschaft, die man auf Flugtickets, Reservierungssystemen und/oder Flughafenmonitoren finden kann. Sie werden von der IATA vergeben. Die Abkürzung von Lufthansa ist zum Beispiel LH und von Turkish Airlines TK. Alle Airline Codes (PDF, 19KB) 

Airline Bewertung
Eine Airline-Bewertung kann hilfreich sein, wenn man sich nicht ganz sicher ist, welche Fluggesellschaft man für seinen Flug wählen soll. Besonders für Menschen mit Flugangst kann eine Airline-Bewertung äußerst interessant sein. Dabei werden die Airlines auf allgemeine Kosten, Ausstattung des Flugzeugs, Service an Bord, Pünktlichkeit und Qualität des Essens bewertet. Eine solche Bewertungsseite ist zum Beispiel unter www.airline-bewertungen.eu zu finden.

Airpässe
Diese besondere Art von Flugtickets sind für Personen geeignet, die sehr viel reisen oder wenn sie so viel wie möglich von verschiedenen Ländern oder sogar einem ganzen Kontinent sehen möchten. Diese Flugtickets ermöglichen es nämlich, dass man relativ kostengünstig mehrere Regionen oder Länder innerhalb einer Reise anfliegen beziehungsweise dort verweilen kann. Airpässe bestehen aus mehreren Coupons, die man individuell einlösen kann.

Airport Hotel (Flughafenhotel)
Solche Hotels befinden sich in der Nähe eines Flughafens, können aber auch bis zu zehn Kilometern entfernt liegen. In der Regel haben Airport Hotels einen Shuttle-Service, der zwischen Hotel und Flughafen pendelt. Eine Auswahl mit Buchungsmöglichkeit finden Sie hier.

Airrail (The Squaire)
The Squaire ist das größte Bürogebäudekomplex in Deutschland und liegt direkt am Flughafen Frankfurt am Main mit direktem Zugang zum Terminal 1. Das Gebäude bietet eine multifunktionelle Nutzung mit Büros, Hotels, Geschäfte, Restaurants, Bahnhof und Parken.

Alleinreisende Kinder (UMNR)
Für Alleinreisende Kinder gibt man den Status Unaccompanied Minor (abgekürzt "UMNR"). Dies gilt für Kinder zwischen 5-12 Jahren, da Kinder unter 12 Jahren nicht ohne Erwachsenenbegleitung Reisen dürfen. Die Altersgrenzen und Kosten variieren von Fluggesellschaft zu Fluggesellschaft anders. Auf Wunsch der Eltern können auch Kinder über 12 Jahren als UMNR angemeldet werden, allerdings bis maximal 18 Jahren. Detaillierte Informationen und Formulare finden Sie hier.

Anschlussflug
Ein Anschlussflug ist ein Flug, bei dem der Flugpassagier auf seiner Reise die Maschine wechseln und umsteigen muss, um an das Endziel zu gelangen. Wenn man zum Beispiel einen Flug via Istanbul von Hamburg nach Bangkok gebucht hat, so ist der Flug von Istanbul nach Bangkok der Anschlussflug.

APEX
APEX ist Abkürzung für die Vereinigung „Airline Passenger Experience Association“  mit Sitz in New York. Die Vereinigung besteht aus einem großen Netzwerk von weltweit führenden Fluggesellschaften, Lieferanten und verbundene Unternehmen und hat sich es zur Aufgabe gemacht den Ansprüche der Flugreisenden und Airlines gerecht zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter https://apex.aero

APIS (Advance Passenger Information System)
Mit dem APIS-Verfahren versteht man ein Vorab-Passagier-Informationssystem, welches durch das Reservierungssystem direkt mit der Flugreservierung verknüpft ist. Dabei werden bei einer Buchung personenbezogene Daten, wie Name, Geburtsdatum, Geschlecht, Nationalität und Passnummer an die US-Behörden übermittelt.

Around-the-World-Ticket
Das Around-the-World-Ticket ist ein Flugticket, mit dem man meist innerhalb eines Jahres die gesamte Welt bereisen kann. Dabei unterscheidet man je nach Tarif und Buchungsklasse den Leistungsumfang.

Autopilot
Ein Autopilot ist ein Steuerungssystem, das während des Fluges durch computergesteuerte Regelsysteme die Flugnavigation übernimmt. 

 

B

Baggage Allowance (Freigepäckgrenze)
Dieser Begriff  aus dem Englischen bezeichnet die zulässige Freigepäckgrenze bei einem Flug, die je nach Fluggesellschaft variieren kann. Dabei wird zwischen Handgepäck und aufgegebenes Gepäck unterschieden.

Billigflieger
Als Billigflieger (engl. Low Cost Carrier) bezeichnet man Fluggesellschaften, die mit eingeschränkten Serviceleistungen wie zum Beispiel ohne Gepäck, Online Check-In, keine Verpflegung und ähnlichem  Dumpingpreise anbieten. Diese fliegen in der Regel die Kurz- und Mittelstrecke, aber manche inzwischen sogar auch Fernstrecken. Um einige hier zu erwähnen: Ryanair, Easyjet, Wizzair, Blueair.

Blacklist
Die Blacklist beinhaltet eine Auflistung von Airlines, denen es untersagt ist den Luftraum eines Staates oder mehrerer Länder zu passieren, meist aufgrund veralteter Maschinen. Eine aktuelle Liste solcher Airlines finden Sie hier.

Boarding Pass (Bordkarte)
Der Boarding Pass ist ein Teil des Flugtickets, mit dem man einen endgültig nummerierten Sitzplatz im Flieger bekommt und an Board der Flugmaschine gehen kann. Es ist unterteilt in das Passenger Ticket für das Gepäck und den Passenger Coupon.

Boeing
Boeing ist ein US-Amerikanischer Flugzeughersteller mit Hauptniederlassung in Chicago und zählt als der weltgrößte Hersteller von Passagier und Militärflugzeugen sowie Hubschrauber und Raketen.

Bonusmeilen
Fast alle Fluggesellschaften bieten für Vielflieger Kundenkarten an, mit denen man Bonusmeilen sammeln kann. Die gesammelten Punkte können dann in Prämien wie z.B. Freiflüge und vieles mehr getauscht werden. Dabei hat jede Fluggesellschaft sein eigenes Punktesystem mit eigenem Namen. So heißt z. B. das Bonusprogramm von Lufthansa Miles & More und die von Turkish Airlines Miles & Smiles. Mehr Informationen finden Sie hier.
 
Bordmagazin
Es sind die Hochglanzzeitschriften einer Fluggesellschaft, die für die Flugpassagiere an Bord zur Verfügung stehen. Diese Publikationen dienen dazu die Fluggäste über wichtige und interessante Themen und Sachverhalte zu informieren.

Bordverpflegung
Unter „Bordverpflegung“ versteht man die Versorgung mit Speisen und Getränken an Bord eines Flugzeuges. Sie variiert von der Länge der Flugverbindung und der Fluggesellschaft und wird inzwischen bei Kurz,- und Mittelstrecken gegen Gebühr angeboten.

Buchungscode
Der Buchungscode ist die sechsstellige Kombination aus Zahlen und Buchstaben auf dem Flugticket.  Sie dient der genauen Identifizierung der Buchung des Reisenden mit relevanten Informationen.

Buchungsklasse
Bei fast allen Linienfluggesellschaften sind die Kabinenklassen unter Economy, Business und First Class unterteilt. Jede dieser Buchungsklassen hat dabei einen eigenen Preis und eigene Tarifbedingungen hinsichtlich Umbuchbarkeit, Gültigkeit und Anwendbarkeit und für jede Klasse ist nur ein begrenztes Kontingent verfügbar. Nicht zu den drei Beförderungsklassen zählt die Premium Economy Class, die als eine Zwischenklasse gilt und immer häufiger von vielen Fluggesellschaften inzwischen angeboten wird.

Business Class
Die Business Class steht zwischen Economy und First Class und kann gegen einen Aufpreis gebucht werden, die abhängig vom Fluggesellschaft, -und Strecke ist.  Diese Buchungsklasse bietet mehr Komfort wie z.B. eine höhere Freigepäckgrenze, mehr Beinfreiheit, größere Auswahl an Speisen und Getränken etc.

 

C

Cabin Crew (Kabinenpersonal)
Die englische Bezeichnung „Cabin Crew“ steht für das Kabinenpersonal, die speziell ausgebildet werden. Zu den Aufgaben gehören vor allem, dem Fluggast beratend und helfend zur Seite zu stehen. Egal, ob Fragen der Fluggäste beantwortet werden müssen, Getränke- beziehungsweise Menübestellungen der Reisenden aufgenommen werden sollen oder sonstige Aufgaben an Bord zu erledigen sind.

Cargo (Frachtflugzeuge)
Cargo ist das Luftfahrtsegment, das für den kommerziellen Frachtverkehr zuständig ist. Mit den Cargo-Fliegern werden verschiedene Güter transportiert, diese besitzen in der Regel keine Passagiersitzplätze. Der separate Bereich auf den Flughäfen wird Cargo-City genannt. Zu den größten Cargo Firmen in der Luftfahrtbranche zählen Fedex, UPS, Lufthansa Cargo.

Charterflug
Ein Charterflug befördert Passagiere im Auftrag eines Reiseveranstalters. Die Route wird nicht im Linienverkehr geflogen und wird meist saisonal eingestellt. Zu den namhaften Chartergesellschaften in Deutschland gehören z.B. Condor, Sun Express und Germania.

Check-In
Das Check-In beinhaltet den Prozess der Passagierabfertigung. Hierzu gehört die Gepäckaufgabe, die Erfassung der Fluggastdaten und Aushändigung der Boardkarte. Viele Airlines bieten inzwischen auch das Online-Check-In an. Den Standort für die Abfertigung am Flughafenterminal nennt man Check-In-Schalter.

Check-Out
Den Prozess nach der Landung am Flughafen nennt man Check Out, das Gegenteil von Check In. Es beinhaltet die Gepäckausgabe, Passkontrolle und die Zollkontrolle (nicht immer, da Stichproben gemacht werden).

Cockpit
Cockpit ist die Schaltzentrale eines Flugzeuges, von wo aus die Piloten das Fluggerät steuern und lenken.

Codesharing (Codeshare Flüge)
Codesharing (Code Teilung) stellt die Kooperation von verschiedenen Fluggesellschaften im Flugverkehr dar. Dabei teilen sich mindestens zwei oder mehrere Airlines eine Flugverbindung. Falls Sie ein Codeshare Flug gebucht haben, wird auf dem Ticket die Flugnummer der gebuchten Airline gezeigt, obwohl manche Abschnitte der Flugverbindung mit anderen Fluggesellschaften durchgeführt werden. 

 

D

Deutsche Flugsicherung
Die Deutsche Flugsicherung (DFS) überwacht und kontrolliert den deutschen Luftverkehr. Sie steuert die Aufgaben über Schaltzentralen und Towern (insgesamt 16). Das Unternehmen mit Sitz in hessischem Langen beschäftigt über 5000 Mitarbeiter.

Direktflug
Unter einem Direktflug versteht man die Flugverbindung zwischen zwei Flughäfen, bei der Zwischenlandungen für Passagier Ein,- und Aussteigen oder Betanken möglich sind. Dabei bleibt die Flugnummer unverändert.

Duty-Free
Duty-Free ist der Begriff für zoll- und steuerfeie einkaufen. Duty-Free-Läden befinden sich auf internationalen Flügen an Bord und an den Flughafenterminals nach der Sicherheitskontrolle. Zu den größten in Deutschland zählt Heinemann.

 

E

E-Ticket (Elektronisches Ticket)
Das E-Ticket ist ein elektronisches Flugticket, welches beim Check-In in ausgedruckter Form oder als Bild auf dem Smartphone zum scannen vorgelegt wird. Inzwischen kann man bei vielen Airlines auch ohne E-Ticket reisen.

Economy Class
Die Economy Class stellt die niedrigste Buchungsklasse dar. Sie bietet den Basisservice (Standardtarif) und transportiert die Fluggäste zu günstigeren Preisen als Business, Premium oder First Class. Dabei kann der Preis aber auch bei Economy Class Tickets je nach Kaufdatum und Auslastung des Fliegers stark variieren.

ESTA
ESTA steht für Electronic System for Travel Authorization und stellt die Beantragung eines elektronischen Visums für die Einreise in die USA über ein Reisegenehmigungssystem dar. Man kann es selber online oder über ein Reisebüro beantragen lassen. In der Regel dauert die Genehmigung ein paar Minuten, bei manchen Fällen auch ein paar Tage. Die aktuellen Gebühren und mehr Information finden Sie hier.

Ethnische Flüge
Man spricht von ethnischen Flügen, wenn es sich um Flüge handelt, die ausländische Bürger in Ihre Heimatländer befördern. So wäre z.B. der Flug von Hamburg nach Adana ein ethnischer Flug für türkische Mitbürger. Auch wir bioeten zahlreiche ethnische Flüge an. Für Information und Buchung bitte klicken Sie hier.

Ethnische Tarife
Viele Linienfluggesellschaften bieten besondere Tarife für im Ausland lebende Passagiere an. Wenn diese einen Flug nach Ihrem Heimat buchen profitieren Sie von ethnischen Tarifen (dabei ist es wichtig, dass man aus dem Heimatland stammt). Ethnische Tarife sind in der Regel günstiger als Normaltarife und bieten mehr Freigepäck an.

 

F

Fernflüge
Fernflüge (auch Langstrecken- oder Interkontinentalflüge gennant) zeichnen sich durch eine Flugstrecke von mehr als 4500 Kilometern aus und werden mit Großraumflugzeugen geflogen, obwohl eine genaue Definition von Kurz-/Mittel-und Langstrecke nicht vorhanden ist. So zählt der Flug von Frankfurt nach Miami z.B. als ein Fernflug oder Langstreckenflug.

First Class
Diese Tarifklasse stellt die höchste buchbare Klasse dar. Sie bietet Luxus und Komfort auf Langstreckenflügen und ist Bestandteil von Großpassagierflugzeugen, wobei der Preisunterschied zu Economy-Klasse enorm hoch sein kann.

Fliegerhorst (Militärflughafen)
Ein Fliegerhorst (Heeresflugplatz) bezeichnet einen deutschen Militärflugplatz. Er gehört der deutschen Luftwaffe und den deutschen Marinefliegern an und stellt die Möglichkeit zum Starten und Landen von Flugzeugen dar, die durch das Militär genutzt werden.

Flugangst
Es gibt verschiedene Ausformungen der Flugangst, wobei am meisten die Angst vor einem Absturz gegeben ist. Aber auch die Angst, sich in einem engen Raum aufhalten zu müssen oder in großer Höhe zu sein, prägen dieses Verhalten. Mehr Information und Tipps über Flugangst finden Sie hier.

Flug Metasuchmaschine
Eine Flug Metasuchmaschine ermittelt anhand von Suchanfragen bei anderen Suchmaschinen Daten und wertet diese aus. Der Kunde bekommt demnach eine Aufbereitung der Ergebnisse in Sekunden. Die großen Buchungsportale verfügen über solche Suchmaschinen. 

Flughafen Lounge
Eine Flughafen Lounge ist ein Aufenthaltsraum, der dem Passagier die Möglichkeit zum Ausruhen und Zurückziehen bietet. Die meisten großen Fluggesellschaften haben in der Regel an Ihren Heimatflughäfen solche Lounges eingerichtet. Allerdings ist der freie Eintritt nur nach einer bestimmten Status oder Buchungsklasse erlaubt. Manche Lounges können Sie auch vorweg online buchen. Für Information und Buchung klicken Sie hier.

Flughafenfeuerwehr
Die Flughafenfeuerwehr hat ihre Einrichtung am Flughafen und kann bei Flugkatastrophen oder Notfällen sofort eingreifen.

Flughafenkontrolle
Die Flughafenkontrolle dient der Sicherheit an Bord eines Flugzeuges und am Flughafen. Sie wird durch Sicherheitsschleusen und Scanner für Passagiere und Gepäck gewährleistet. Man muss je nach Land eine oder mehrere Kontrollen durchgehen.

Flughafenshuttle
Der Flughafenshuttle stellt einen Fahrzeugservice dar, mit dem Reisende zum Flughafen und zurück transportiert werden. Der Service kann zur Tages- und Nachtzeit genutzt werden. Es wird in der Regel im Nahverkehrsbereich und in Form eines Zuges, Busses oder Autos angeboten.

Flughafenterminal
Die Boarding Area mit verschiedenen Einrichtungen wird als Terminal bezeichnet.  Man findet in einem terminal gastronomische Serviceeinrichtungen, die die Wartezeit bis zu einem Abflug verkürzen. Dazwischen befinden sich die Abflugbereiche mit ihren Check-in-Schaltern, dem jeweiligen Bodenpersonal und Sicherheitskontrollen. In einem Flughafen-Terminal sind weiterhin die Zollkontrollen mit einem Ankunftsbereich und Gepäckausgabe untergebracht, um die Sicherheit zu gewährleisten. Bei großen Flughäfen gibt es mehrere Terminals, die in der Regel miteinander verbunden sind.

Fluglärm
Fluglärm ist eine Lärmentstehung, verursacht durch den Flugbetrieb an Flugplätzen oder in der Luft. Er entsteht entweder beim Landeanflug, Start oder während des Fluges und kann für die Einwohner in der Nähe eines Flughafens äußerst unangenehm sein. Daher stellen die meisten deutschen Flughäfen, die in der Stadt liegen, wie z.B. Flughafen Hamburg ihren Betrieb in der Nacht ein.

Fluglotse
Die Aufgaben eines Fluglotsen beziehen sich vor allem auf die Überwachung des Luftraumes und die Koordinierung sämtlicher Luftfahrzeuge in seinem Zuständigkeitsbereich.

Flugnummer
Die Flugnummer dient der Identifizierung von Flügen und folgt in der Regel nach dem Airline-Code als Ziffer. So bezeichnet z.B. LH151, die Lufthansa Maschine mit der Nummer 151. Diese finden Sie auf dem Ticket und/oder Boarding Pass.

Flugpersonal (Bordpersonal)
Das Flugpersonal umfasst die Mitarbeiter wie z.B. den Piloten oder die Flugbegleiter die an Bord einer Maschine gehen. Man bezeichnet das Flugpersonal daher auch als Bord- oder fliegendes Personal.

Flugplatz
Ist der Oberbegriff für den Ort zum Starten und Landen von Flugzeugen. Dabei unterscheidet man in kontrollierte und unkontrollierte Flugplätze, abhängig von der Platzkontrollstelle.

Flugschein
Der Flugschein ist eine Lizenz, die den Piloten dazu berechtigt Flugzeuge zu steuern. Was für Flugzeuge man steuern kann ist abhängig vom Flugscheintyp. Dabei wird zwischen Privat- und Berufspilot unterschieden.

Flugsimulator
Ein Flugsimulator ist ein technisches Gerät mit dem man anhand des nachgebauten Cockpits virtuelle Flüge wirklichkeitsgetreu durchführen kann. Es wird zu Ausbildungszwecken für Piloten genutzt. Inzwischen gibt es ihn auch für Unterhaltungszwecke auf Computer- und/oder Konsolenspielen.  

Flugverbindung
Eine Flugverbindung ist die Strecke zwischen dem Anfangspunkt und dem Ziel eines Fluges. Die Strecke wird per Flugzeug zurückgelegt und kann je nach Strecke mehrere Zwischenstopps an Flughäfen beinhalten.

Flugwetter
Das Flugwetter gibt jene Wettersituationen für den Piloten an, die für den Flugverkehr relevant sind. Hierzu gehören vor allem starke Unwetter, Stürme und die Vereisung von Wolken. Durch hochmoderne Geräte kann man heutzutage die Flieger je nach Flugwetter so steuern, dass diese umgehen werden können.

Flugzeiten
Eine Flugzeit definiert die Flugdauer vom Start bis zur Landung eines Fluges in Stunden und Minuten. Sie werden aufgrund der verschiedenen Zeitzonen immer in der vorherrschenden Ortszeit angegeben. Bei Verbindungsflügen wird auch die Wartezeit angerechnet.

Flugzeugessen
Das Flugzeugessen ist die Verpflegung für die Passagiere an Bord eines Flugzeuges. Es wird durch Bordpersonal  serviert und ist von der Tageszeit und den Servicestandards der Airline abhängig.

Flugzeugträger
Ein Flugzeugträger ist ein Kriegsschiff, welches zu militärischen Zwecken genutzt wird. Es bietet für Militärflieger die Möglichkeit zu landen und zu starten.

Flugzeugtypen
In der Luftfahrt gibt es mehrere Flugzeugtypen, die durch die führenden Hersteller Boeing und Airbus produziert werden. Dabei unterscheidet man in Passagier- und Militärmaschinentypen.

Freigepäck
Die Freigepäckmenge variiert je nach Fluggesellschaft, Strecke und Tarif. Dabei gibt es zwei Konzepte: das Piece-Konzept (Stückkonzept) und das Weight-Concept (Kilokonzept). Die meisten Airlines haben die Freigepäckmenge inzwischen von zwei Gepäckstücken auf ein Gepäckstück pro Person reduziert. Für alle anderen Ziele gilt das Weight-Concept mit 20 bzw. 30 kg.  Jedoch gehen die Gepäckbestimmungen inzwischen von Fluggesellschaft zu Fluggesellschaft stark auseinander. Wir empfehlen, auf der jeweiligen Webseite der Fluggesellschaft über die Gepäckbedingungen sich zu informieren. Eine Liste der Freigepäckgrenze können Sie auch hier finden.
 
Frequent Traveller (Bonusmeilen)
Das Frequent Traveller System (Frequent Flyer) ist ein Bonusmodel für Vielflieger, mit dem Ziel der Kundenbindung. Gesammelte Flugmeilen werden in Prämien und Gutschriften getauscht.

 

G

Gabelflug (open jaw)
Bei einem Gabelflug entspricht der Zielflughafen des Hinfluges nicht dem Startflughafen des Rückfluges. Beide verschiedene Zielpunkte müssen in ein- und demselben Zielgebiet sein. Wie z.B. wenn der Hinflug nach Antalya und der Rückflug von Izmir ist, spricht man von einem Gabelflug. Siehe auch unter Open Jaw.

Gangway
Der englische Begriff bezeichnet den Weg zum Flugzeug in Form einer Brücke oder Treppe. Auf diesem Zugangsweg kann das Flugzeug betreten oder verlassen werden. In der Luftfahrt findet man hierfür häufig auch die Bezeichnung „Fluggastbrücke“.

Gate
Über das Gate (dt. Flugsteig) können die Passagiere und das Bordpersonal vom Terminal in das Flugzeug gelangen. Dort erfolgt die letzte Kontrolle der Bordkarten. Aus welchem Gate man zum Flugzeug gelangt erfährt man auf der Bordkarte und/oder auf den Monitoren in den Terminals. 

Ground Handling
Der Begriff aus dem Englischen beschreibt das Abfertigen von Passagieren und Flugzeugen. Der Personal wird deswegen auch Bodenpersonal genannt.

Großraumflugzeug
Wenn ein Flieger mehr als einen Kabinengang hat, dann spricht man von einem Großraumflugzeug. Das erste Großraumflugzeug der Luftgeschichte war der Jumbo Jet von Boeing (Typ 747-100), das im Jahre 1970 zum ersten Mal flog.

 

H

Handgepäck
Als Handgepäck werden die Gepäckstücke bezeichnet, die bei einem Flug von den Passagieren in der Flugkabine mitgeführt werden dürfen. Dabei wird dieses Handgepäck am Flughafen nicht an den Gepäckschaltern eingecheckt – es darf vom Passagier auf direktem Wege mit in das Flugzeug genommen werden. Wie groß es sein darf und wie viel es wiegen darf variiert je nach Fluggesellschaft. Diese entnehmen Sie auf der jeweiligen Seite der Fluggesellschaft.
 
Heliport
So lautet der Fachbegriff für einen Hubschrauberlandeplatz. Man unterscheidet zwischen Bodenlandeplätzen oder Bordflugplätzen für Hubschrauber.

Hub
Ein Hub (Drehkreuz) ist ein Umsteigeflughafen, der als Anlaufpunkt für Fluggesellschaften dient. Es kommt sowohl für Kurz- und Mittel- als auch Langstreckenverbindungen zum Einsatz. Dabei haben die Fluggesellschaften Ihre eigene Drehkreuze, wie z.B. Turkish Airlines Istanbul oder Emirates Dubai.

 

I

IATA
IATA ist die Abkürzung für International Air Transport Association. Die Luftfahrt-Organisation wurde im Jahre 1945 gegründet. Sie stellt eine Art Dachverband für weltweit alle zugelassenen Linienfluggesellschaften dar.

IATA Flughafencodes
IATA Flughafencodes bestehen aus einem 3 Letter Code und dienen der exakten Kennzeichnung von Verkehrsflughäfen, vergeben durch die IATA. Die Abkürzung für Hamburg ist z.B. HAM und für Berlin-Tegel TXL. Eine Liste der Flughafen IATA Codes finden Sie hier.

ILS (Instrument Landing System)
Die Abkürzung bedeutet Instrumentenlandesystem. Das System besteht aus verschiedenen Sendern, die den Anflug auf eine Landebahn auch bei schlechtem Wetter wie zum Beispiel Schneefall ermöglichen kann.

Infant (Baby)
Babys zwischen 0-2 Jahren werden mit diesem Begriff genannt. Infants haben keinen Sitzplatzanspruch und in der Regel weniger Freigepäck als Passagiere mit einem Sitzplatzanspruch.

Inlandsflug
Ein Inlandsflug (engl. Domestic Flight) beschreibt eine Flugverbindung innerhalb eines Landes, wobei in einer Stadt gestartet und in einer anderen gelandet wird. Ein Flug von Hamburg nach München wäre z.B. ein Inlandsflug.

Interkontinentalflug
Der Interkontinentalflug beschreibt eine Flugverbindung von einem Kontinent zu einem anderem. Auf der Flugroute wird im klassischen Sinne ein Ozean überquert. Der Flug von Hamburg nach New York ist z.B. ein Interkontinentalflug.

 

J

Jetlag
Durch Langstreckenflüge die mehrere Zeitzonen überqueren entstehen bei Passagieren Störungen des Schlaf-Wach-Rhythmus. Diese Symptome nennt man Jetlag (englisch aus Jet (Düsenflugzeug) und Lag (Zeitdifferenz). Begleiterscheinungen sind Müdigkeit, Konzentrationsschwäche und Zerstreutheit.

 

K

Kerosin
Kerosin, ein leichtes Petroleum, wird als Treibstoff für die Turbinentriebwerke und Dieselmotoren von Flugzeugen verwendet. Es gilt als nicht leicht entzündlich und verbrennt nahezu ohne Rückstände.

Kurzstreckenflug
Wenn die Flugstrecke nicht länger als 2000 Kilometer beträgt, dann spricht man in der Regel von einem Kurzstreckenflugzeug.

 

L

Landeanflug
Der Landeanflug dauert bis zur Landung an und ist die letzte Etappe eines Fluges. Der Landeanflug geschieht nach den Sichtflug- oder den Instrumentenflugregeln.

Landebahn
Eine Landebahn ist eine befestigte Fläche, ähnlich wie eine Straße, und dient dazu, dass Flugzeuge hier aufsetzen, abbremsen und ausrollen können. Die Landebahnen dienen aber auch dem Start. Startende Flugzeuge beschleunigen hier, bis sie die notwendige Geschwindigkeit für den Take-off erreicht haben und abheben. Deswegen werden die Bahnen auch als Start- und Landebahn bezeichnet.

Landeklappe
Landeklappen befinden sich an der Maschinentragfläche und dienen bei der Landung und dem Starten des Flugzeuges, indem sie durch das Ein- und Ausfahren den Auftrieb steuern.

Last Minute
Last Minute ist ein Angebot, bei dem Restplätze für eine Flugverbindung kurz vor Reiseantritt zu günstigeren Konditionen vergeben werden. Es können Nurflug oder auch Pauschalreise-Angebote sein. Obwohl der Begriff im heutigem digitalen Zeitalter etwas überholt wurde. Heute gilt meistens wer zuerst kommt mahlt zuerst, so dass meistens im letzten Moment gekaufte Flüge, eher teuer ausfallen.

Linienflug
Ein Linienflug fliegt täglich die gleiche Flugstrecke mit den gleichen Flugzeiten und stellt damit das  Gegenteil zum Charterflug dar.

Lost & Found
Ist der englische Begriff für ein Fundbüro. In jedem Flughafen befindet sich ein Lost & Found Büro. Hier können fehlende Gepäckstücke lokalisiert und zugestellt werden.

Luftverkehrsabgabe (Luftverkehrssteuer)
Die Luftverkehrsabgabe ist eine zu entrichtende Steuer für den Passagier und errechnet sich in Abhängigkeit von der Flugstrecke. Sie basiert auf dem Luftverkehrssteuergesetz (Abk. LuftVStG). Im Flugpreis ist diese Steuer inkludiert.

 

M

Meeting Point
Ein Meeting Point ist der zentrale Treffpunkt in den Flughäfen. Die Einrichtungen sind gut ausgeschildert und dienen gleichzeitig auch der Orientierung.

Mindestumsteigezeit
Die Mindestumsteigezeit gibt die Zeitspanne an, die ein Passagier auf einem Flughafen benötigt um von einem Flug zum Anschlussflug zu gelangen. In der Regel beträgt diese Zeit mindestens 45 Minuten und variiert je nach Größe und Umsteigemöglichkeiten eines Flughafens.

Mittelstreckenflug
Eine Flugverbindung wird als Mittelstreckenflug bezeichnet, wenn die Flugstrecke zwischen 2000 und 4000 Kilometern liegt.

Multistopp
Bei solchen Flügen wird auf dem Weg zum Endziel in einer Flugrichtung an mehreren Flughäfen ein Stopover für mindestens 24 Stunden eingelegt.

 

N

Nachtflug
Ein Nachtflug beginnt laut Definition eine halbe Stunde nach Sonnenuntergang und endet 30 Minuten vor Sonnenaufgang. Er verlangt besondere Qualifikationen des Piloten.

Nonstop Flug
Bei einem Nonstop Flug findet auf der gesamten Flugverbindung keine Zwischenlandung statt.

No Show
Ist der Fluggast nicht rechtzeitig am Check In Schalter eingetroffen oder der Flug sogar bereits abgeflogen, hat das Ticket automatisch den Status "No Show" und verfällt somit. Tickets mit dem Status No Show sind in der Regel von einer Erstattung ausgeschlossen (Steuern und Gebühren bleiben natürlich in der Regel erstattbar). Diese Regelung gilt sowohl für Hinflüge, als auch für Weiterflüge (nach einem Stopp) und Rückflüge: wird das Ticket nicht in der gebuchten Reihenfolge abgeflogen, verfallen automatisch alle nachfolgenden Flüge. Ausgenommen hiervon sind je nach Tarif Tickets in der Business Class und Charterflüge.

Nur Flug
Unter der Bezeichnung Nur Flug versteht man die alleinige Buchung eines Fluges für die geplante Reise. Nur Flug stellt das Gegenteil zur organisierten Pauschalreise dar.

 

O

One Way Ticket
One Way Ticket ist die Bezeichnung für einen Flug ohne die Buchung eines Rückfluges. Das Gegenteil hierzu stellt das Return-Ticket dar, welches den Hin- und Rückflug beinhaltet.

Open Jaw (Gabelflug)
Wenn Endziel des Hinfluges nicht der Umkehrpunkt ist, spricht man von einem Gabelflug bzw. in der Fachsprache von einem Open Jaw Ticket. Zum Beispiel Hinflug Hamburg – Istanbul und der Rückflug Ankara – Hamburg.

Online Check-In
Unter dem Begriff Online-Check-In versteht man die Check-In Möglichkeit über die Internetseite der entsprechenden Fluggesellschaft. Inzwischen bieten nahezu fast alle Flugunternehmen das Online-Check In an, bei manchen Billigflieger ist das Online Check In sogar Pflicht.

 

P

Park & Fly
Unter Park & Fly versteht man günstige Parkplätze in und/oder um den Flughafen. Die meisten Angebote sind mit einem Shuttle (Transfer) Service aufgerundet. Sie fahren also mit ihrem Auto zum Flughafen, parken es dort, steigen in den Flieger, und wenn sie an diesem Airport wieder ankommen, fahren sie mit ihrem Auto zurück. Auch Sie können bequem online einen Flughafenparkplatz für Ihre nächste Reise bei uns buchen. Für mehr Information und Buchung klicken Sie bitte hier.

Passagieraufkommen
So bezeichnet man die Anzahl der Fluggäste, die an einem Flughafen starten, landen oder umsteigen. Die Zahl der Passagiere wird pro Jahr ermittelt. Der größte deutsche Flughafen ist demnach  Frankfurt am Main mit einem jährlichen Passagieraufkommen von über 60 Millionen gefolgt von München und Düsseldorf (Stand 2017).

Passagierflugzeuge
Passagierflugzeuge sind Verkehrsflugzeuge für den kommerziellen Gebrauch, sprich dem Transport von Fluggästen zu einem festgelegten Ticketpreis. Das Gegenteil sind Frachtflugzeuge.

Pet Box
Eine PET Box ist eine Transportmöglichkeit für Haustiere im Flugzeug. Je nach Größe werden diese im Frachtraum oder in der Kabine gefördert. Die Abkürzung PETC steht für „Pet in Cabin“ und muss vor dem Abflug bei den Fluggesellschaften angemeldet werden. Bei Tieren über 5 kg verlangen fast alle Fluggesellschaften eine Gebühr.

PNR (Passenger Name Record)
Dies ist der Fachbegriff für den Datensatz, der oft auch als Reservierungscode, Buchungscode, Buchungsnummer oder Reservierungsnummer genannt wird. Der Reservierungscode bzw. PNR besteht in der Regel aus 6 Zeichen (Buchstaben und/oder Zahlen).

Priority Boarding
Passagiere, die mittels Priority Boarding am Flughafen einchecken, dürfen den Flugsteig, das Flugzeug oder den Bus zur Maschine vor anderen Fluggästen betreten. Dafür wird in der Regel Extra-Gebühren verlangt oder man hat eine höhere Klasse wie Business oder First-Class gebucht.

Priority Pass
Mit dem Priority Pass können Passagiere das Angebot von Flughafenlounges nutzen, obwohl sie nicht am Vielfliegerprogramm teilnehmen.

 

R

Radar
Ein Radar erfasst Funksignale und ortet Gegenstände wie Flugzeuge. Das System funktioniert über eine Echo, das zurückgeworfen wird.

Rail & Fly
Rail & Fly bezeichnet die Kooperation der Deutschen Bahn mit einer Fluggesellschaft, bei der zu einem Festpreis die Zugfahrt zum Flughafen zurückgelegt wird. Bei manchen Flugtickets oder aber bei den Veranstaltern, wo man eine Pauschalreise bucht ist Rail & Fly in den Preis inbegriffen. Mehr erfahren

Restplätze Flug
Restplätze für einen Flug werden vergeben, wenn der Veranstalter nicht alle Plätze seines Flugkontingents bei einer Airline verkauft hat. Diese können dann zu einem sehr günstigen Preis gebucht werden. Siehe auch Last Minute.

Return Ticket
Wenn man einen Flug für Hin und zurück bucht, spricht man von einem Return Ticket (Abkürzung RT). Das Gegenteil, also wenn man nur eine Strecke bucht, bezeichnet man als One Way Ticket (Abkürzung OW).

 

S

SFPD (Secure Flight Passenger Data)
"Secure Flight“ heißt das Programm der US-amerikanischen Transportation Security Administration (TSA), in dessen Rahmen bestimmte Passagierdaten bereits frühzeitig an die US-Behörden übermittelt werden und mit einer "Watch List" abgeglichen werden. Übermittelt werden hierbei Name, Geburtsdatum und Geschlecht, sowie ggf. eine sog. Redress Nummer. Diese wird erteilt, wenn ein Passagier von der "Watch List" heruntergenommen wurde.

Slot
Ein Slot gibt das Zeitfenster an, in der eine Fluggesellschaft mit der entsprechenden Maschine die Start- und Landebahn eines Flughafens in Anspruch nehmen darf. 

SSR (Special Service Request)
Diese Abkürzung steht für bestimmte spezielle Services wie z.B. Sitzplatz, Rollstuhlanmeldung, spezielles Essen etc.  Ähnliche Sonderanfragen können erst wenn eine Flugreservierung existiert, angefragt werden. Diese werden i.d.R. innerhalb von 24 Stunden von der Fluggesellschaft bestätigt. Wurde die Buchung über ein Reisebüro oder Onlinereiseportal getätigt, können Sie sich an diese wenden oder direkt die Fluggesellschaft kontaktieren, um Ihren Sonderwunsch anzufragen.

Stopover
Ein Stopover ist ein längerer Aufenthalt von mindestens 24 Stunden in Form einer Zwischenlandung auf einer Flugverbindung. Wenn man bei einem Langstreckenflug zwischenlandet und dort ein oder mehrere Tage verbringt und dann weiterfliegt, spricht man von einem Stopover. Viele Linienfluggesellschaften bieten Stopover ohne Gebühren an.

Stornierung
Eine Stornierung beinhaltet das Aufheben des Vertragsverhältnisses zwischen Kunde und dem Anbieter/Veranstalter. Für die Stornierung fällt eine entsprechende Gebühr an. Diese Gebühr variiert je nach Veranstalter und Stornostaffel.

 

T

Tax Free
Als Reisender aus einem Nicht-EU-Mitgliedstaat kann man in Deutschland umsatzsteuerfrei einkaufen. Dabei wird ein Formular vom Händler ausgefüllt und gestempelt. Bei der Ausreise am Flughafen wird die Mehrwertsteuer vom Tax Free Unternehmen rückerstattet (abzüglich Service Gebühren).

Terminal
Ein Terminal ist der Bereich eines Flughafens, in dem die Passagiere und Flugzeuge abgefertigt werden. Ein Terminal ist sowohl Abflug- als auch Ankunftshalle. Bei großen Flughäfen gibt es mehrer Terminals, die mit Bahn oder Bussen verbunden sind.

Tower
Ein Tower ist ein Kontrollturm auf Flugplätzen oder Flughäfen. Von dort werden Flugbewegungen am Boden und in der Luft durch Lotsen kontrolliert und gesteuert.

Tragfläche
Umgangssprachlich auch Flügel genannt, ist die Tragfläche eines der wichtigsten Teile eines Flugzeuges. Sie erfüllt die Aufgabe wie der Propeller eines Hubschraubers. Eine Tragfläche ist bei den heutigen modernen Flugzeugen an jeder Seite des Rumpfes angebracht.

Transfer
Die Fahrt vom Flughafen zum Unterkunft und/oder zurück wird Transfer (auch Flughafentransfer) genannt. Bei den meisten Pauschalreisen ist ein Transfer im Preis inklusive. Falls Sie einen Transfer am Urlaubsort benötigen klicken Sie bitte [hier].

TSA Daten
TSA ist die Abkürzung für die US Amerikanische Behörde “Transportation Security Administration“.
Sie dient zur Meldung von bestimmten Passagierdaten durch die Fluggesellschaften an die Behörde.

 

U

UMNR (Abkürzung für Alleinreisende Kinder)
Für Alleinreisende Kinder gibt man den Status Unaccompanied Minor (abgekürzt "UMNR"). Dies gilt für Kinder zwischen 5-12 Jahren, da Kinder unter 12 Jahren nicht ohne Erwachsenenbegleitung Reisen dürfen. Die Altersgrenzen und Kosten variieren von Fluggesellschaft zu Fluggesellschaft anders. Auf Wunsch der Eltern können auch Kinder über 12 Jahren als UMNR angemeldet werden, allerdings bis maximal 18 Jahren. Hier erfahren Sie mehr.

 

V

Valet Parking
Valet Parking bietet dem Flugpassagier die bequeme Möglichkeit, sein Fahrzeug auf schnellstem Wege am Flughafen auf einem reservierten Platz zu parken. Dabei wird der Wagen vor dem Terminal von einem Fahrer abgeholt und bei der Rückkehr wieder dorthin gebracht.

Vielflieger
Das Vielfliegerprogramm (englisch „Frequent Flyer Programm“) ist ein Angebot der Fluggesellschaften, bei dem Vielflieger ihre Flugmeilen (Punkte) sammeln und in Prämien (wie z.B. unter anderem auch Freiflüge) tauschen können.

Vorabend Check-In
Der Vorabend Check-In bietet dem Passagier die Servicemöglichkeit sowohl sein Gepäck am Abend vor dem Abflug aufzugeben, sowie einen Sitzplatz auszuwählen. In der Regel wird es für Charterflüge am Vormittag gegen eine Gebühr angeboten. Eine aktuelle Liste für Vorabend-Check In finden Sie hier.
 
Voucher
Bevor man einen Urlaub antritt, erhält man vom Reiseveranstalter seine gesamten Unterlagen und Buchungsbelege. Diese werden auch Voucher genannt. Der Begriff stammt aus dem Englischen und bedeutet im Deutschen „Zeuge“. Er bezeichnet einen Zahlungsbeleg beziehungsweise einen Gutschein, der im Vorfeld bezahlt wurde. Der Begriff wird häufig für Eintrittskarten und auch für Hotelgutscheine verwendet. Vom Reiseveranstalter erhält man diese meistens in einem Heft (auch Booklet genannt), in dem alle Gutscheine eingefügt sind. Es befinden sich darin die Flugtickets und die Hotelgutscheine. Damit kann man nachweisen, dass man mit der Reisebuchung bereits alle notwendigen Rechnungen bezahlt hat.

 

W

Wasserflugzeug
Wasserflugzeuge verfügen über eine besondere Technik, die es erlaubt auf dem Wasser zu starten oder zu landen. Sie werden häufig für Flüge zwischen Inseln genutzt, wie z.B. auf den Malediven.

WCHR
Die Abkürzung WCHR steht für Wheel Chair Ramp und gibt den Grad der körperlichen Beeinträchtigung eines Menschen an, welcher im Rollstuhl sitzt und nur wenig laufen kann. Solche Passagiere müssen vorher angemeldet werden, damit Sie am Flughafen die nötige Hilfe bekommen.

 

Z

Zeitzonen
Die Erde ist in 24 Zeitzonen eingeteilt, wobei jede Zeitzone um eine Stunde versetzt zur anderen ist. Innerhalb einer Zeitzone gilt die gleiche Uhrzeit. Deutschland befindet sich in der mitteleuropäischen Zeitzone (MEZ).

Zollkontrolle
Eine Zollkontrolle wird bei der Ein- und Ausreise eines Landes stichprobenartig z.B. an Flughäfen durchgeführt. Sie dient zur Überprüfung der richtigen Einfuhr von Waren, die nach Zollbestimmungen geregelt sind.

Zug zum Flug (Rail and Fly)
Die Angebote Zug zum Flug beinhalten Kooperationen zwischen der deutschen Bahn und den Airlines sowie Reiseveranstaltern. Siehe auch Rail & Fly.

 

 

Unsere Partner

 
 

Reisebüro Arkadasch ist ein Reisebüro in Hamburg und bietet günstige Flüge, weltweit günstige Hotels, Kreuzfahrten, weltweit günstige Mietwagen, Ferienhäuser, Pauschalreisen, Individuelle Reisen, Städtereisen, Rundreisen, Familienurlaub, All Inclusive Hotels, Cluburlaub, Traumreisen, Flitterwochen Reisen, Wanderreisen, Sportreisen, Events, Veranstaltungen, Eintrittskarten, Busfahrten. Als Partner von Turkish Airlines, Sun Express, Pegasus Airlines, Atlasglobal und vielen anderen Fluggesellschaften bieten wir weltweit Charterflüge und Linienflüge. Ferner gehören zum Angebot Flüge nach Afrika, Flüge nach Südamerika, Flüge nach Asien mit günstigen Ethnik-Tarifen. Viele unserer Angebote sind auf unserem Homepage online buchbar. Hier finden Sie tolle und günstige Last Minute und Pauschalreiseangebote rund um den Globus. Klassische Angebote wie Türkei Reisen, Mallorca Reisen, Thailand Reisen, Spanien Reisen, Griechanland Reisen oder Städtetrips nach London, Rom, Paris, Istanbul, Amsterdam, Prag, Barcelona, Madrid und viele weitere andere Reisedestinationen finden Sie ebenfalls bei Reisebüro Arkadasch in Hamburg. Fragen oder stöbern Sie nach günstigen Last Minute Reisen oder preiswerten Familienurlaub